Blog

„Tietge ist eine gute Wahl“

DSC07108 Nour web

Nour Almasrieh aus Weisweil, 30 Jahre alt, ergänzt das Tietge-Team seit September als Auszubildender in Fachinformatik. Doch wie kam er auf die Idee zu Tietge zu kommen?

Hallo Nour, du bist seit einem halben Jahr Teil des Tietge-Teams. Was hat dich hier hergeführt?

Ich habe mich bei unterschiedlichen Firmen für einen Ausbildungsplatz im Bereich Fachinformatik beworben, geklappt hat es dann bei Tietge. Dort habe ich einen Tag lang probegearbeitet. Ich habe mich sofort wohl gefühlt und mich gut mit den Kollegen verstanden.

Wie bist du zu deiner Berufung als Fachinformatiker gekommen?

Im Januar letzten Jahres bin ich nach Deutschland gezogen. Ich komme aus Syrien. In meiner Heimat habe ich den Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaft abgeschlossen und danach ohne Ausbildung als Fachinformatiker gearbeitet. Ich hatte mir alles selbst beigebracht. Leider ist mein Studienabschluss in Deutschland nicht vollständig anerkannt und in einem wirtschaftlichen Bereich hätte mich hier niemand angestellt. Deshalb mache ich jetzt die Ausbildung als Fachinformatiker bei Tietge.

Was fasziniert dich an dem Beruf?

Der Beruf Fachinformatiker ist sehr interessant und macht mir Spaß. Ich mag es, mit Computern und Programmen zu arbeiten. Bisher habe ich schon unterschiedliche Webseiten aufgebaut und viel dazu gelernt. Es gibt bei uns zwei Bereiche: Systemintegration und Entwicklung. Ich bin als Programmierer für den Bereich Entwicklung zuständig.

Was ist dein persönliches Markenzeichen?

Meine Kollegen sagen, dass ich überdurchschnittlich viel Hühnchen esse! Außerdem habe ich lange dunkle Haare.

Jetzt bist du schon seit September hier. Wie lautet dein Zwischenfazit?

Bei Tietge gefällt es mir echt gut. Ich verstehe mich gut mit dem Team und kann mir ehrlich gesagt nichts Besseres vorstellen. Die anderen helfen mir weiter, wenn ich Fragen habe, und geben mir neue Informationen. Dadurch habe ich in kurzer Zeit enorm viel dazu gelernt. Tietge ist auf jeden Fall eine gute Wahl, wenn man die Ausbildung als Fachinformatiker machen möchte!

Du hast vor Kurzem deine erste Website programmiert und viel Lob von der Mannschaft bekommen. Wie hat dir der Auftrag gefallen?

Sehr gut. Das war eines meiner Highlights und es fiel mir gar nicht so leicht. Ich saß stundenlang an der Aufgabe eine schöne Übersichtskarte zu programmieren. Etwa zwei Wochen habe ich gebraucht, um die komplette Homepage fertigzustellen. Ich habe sehr gutes Feedback bekommen.

Hast du vor, wieder nach Syrien zurückzukehren?

Nein, ich werde nicht nach Syrien zurückkehren. Deutschland ist jetzt meine Heimat. Es ist für mich im Moment auch gar nicht möglich, nach Syrien zurückzukehren. Ich vermisse oft meine Mutter und meine zwei Schwestern, die noch dort sind. Meine Ausbildung hat im Moment aber absoluten Vorrang.

Interview von Lara Brunow

Zurück