Blog

Ein Österreicher in Baden – geht das?

PAT 1010068 NEU

Natürlich. Zuerst hab’ ich mich in meine Frau und gleich danach auch in ihre Heimat, die Ortenau, verliebt. Das alles musste dann noch ein paar Jahre reifen, aber vor vier Wochen haben wir hier in Offenburg unsere neue Wohnung bezogen. 

Auf dem Weg hierher hatten wir ganz schön Glück! Kaum stand der Entschluss fest, unsere bisherige Heimat München zu verlassen und hierher zu ziehen, entdeckten wir #heimat. Das Magazin sticht heraus, es fühlt sich gut an, sieht sehr interessant und spannend aus… Der Entschluss war gefasst: Ich will dorthin, Teil dieses Teams werden. Unser Glück, dass der Verlag Tietge Publishing gerade wächst. Was soll ich sagen: Es klappte.

Als neuer Fotograf und Bildredakteur treffen wir uns vielleicht demnächst mal in der Ortenau, wenn ich mit meiner Kamera auf der Suche nach den besten Bildern einen Bauern bei der Ernte begleite, mit dem Koch seine Gerichte perfekt in Szene setze oder den Schweinezüchter porträtiere, wie er seine Tiere mit Kastanien füttert. Ich freu’ mich drauf, denn die Freundlichkeit der Menschen in der Ortenau hat mich schon 2007, bei meinem ersten Besuch hier, begeistert! Schon damals wurde ich mit offenen Armen empfangen. Kein Wunder, dass ich mich hier von Anfang an sehr wohl fühlte.

Als gebürtiger Österreicher muss ich auch heute noch manchmal kurz über den höchsten Berg, oder sollte ich sagen „die höchste Erhebung“, den Feldberg, schmunzeln, der mit seinen süßen 1493 Höhenmetern bei uns bestenfalls als „Hochland“ durchgehen würde. Abgesehen davon liebe ich es hier: das gute Wetter, die Menschen, den dichten, dunklen, duftenden Schwarzwald, die herrlichen Ausblicke, die versteckten Seen und Flüsschen, ein kleines modernes und trotzdem verträumtes Städtchen Namens Offenburg, die Nähe zum Elsass mit seinen herrlichen Flammkuchen und nicht zu vergessen den Wein, den guten badischen Wein!

In diesem Sinne ein Hoch auf den Genuss und seine Botschafter!

 

 

Zurück